Kistler, Heinz

Heinz Kistler – Biographie

Heinz Kistler, der „Maler der Rhön“, geboren am 1. Juli 1912 in Berlin, gestorben am 4. November 2004 in Bad Kissingen.

Sein Vater, ein erfolgreicher Kapellmeister, fiel im Ersten Weltkrieg, worauf Mutter und Sohn 1917 nach Bad Kissingen in ihre Heimatstadt zurückkehrten.
Schon in der Schulzeit zeigten sich bei dem Enkel des berühmten Komponisten Cyrill Kistler die künstlerischen Neigungen, allerdings weniger auf musikalischem Gebiet, als im visuellen Zeichnen oder Malen.
Nach einer Malerlehre in Bad Kissingen zog es ihn in die Kunstmetropole München, wo er die „Meisterschule für das deutsche Malerhandwerk“ besuchte.
1932 besuchte Kistler die „Akademie für angewandte Kunst“ in München und lernte zunächst bei Prof. Josef Hillerbrand und später bei Prof. Julius Diez. Als dieser 1939 der NS-Kulturideologie weichen musste, verließ auch Kistler, wie die meisten Diezschüler demonstrativ die Akademie.
Während des Zweiten Weltkrieges, den Kistler überwiegend in Russland verbrachte, entstanden zahlreiche aussagestarke Bilder zum Thema „Krieg“. Beim Rückzug der deutschen Armee aus Russland sind über 100 Studien und Skizzen verlorengegangen. Nach Krieg und Gefangenschaft kehrte Kistler nach Bad Kissingen zurück und lebte seither hier.
Heinz Kistler war der Maler der Rhön. Er hat die Rhön nicht nur neu gesehen, sondern zunächst ihr Bild herausgeholt aus engen verschnörkelten Rahmen, in die sie eine romantizierende „Heimatkunst“ gesteckt hatte. Auf Studienreisen nach Schweden, Italien und Island schaffte und erschaffte Kistler die Welt aus seiner inneren Sicht heraus immer wieder neu. Professor Heiner Dikreiter beschreibt Kistler treffend und vorausschauend in einem Satz: „Die Bilder dieses Malers sind echte, wahre und gesunde Aussagen einer reifen männlichen Kunst, die noch leben wird, wenn vieles von dem, was heute lärmend an die Rampe gestellt wird, längst vergessen ist.“

Ausstellungen in:
München, Berlin, Wien, Dresden, Chemnitz, Ulm, Würzburg, Coburg, Bad Kissingen, Schweinfurt, Stockholm, Köln, Fulda

Ankäufe:
Staatliche grafische Sammlungen, München
Städtische Galerie, München
Grafische Sammlung, Mannheim
Städtische Galerie, Würzburg
Städtische Sammlung, Fulda
Städtische Sammlung, Schweinfurt
Walraff-Richartz-Museum, Köln
Sammlung Pallavicini, Buenos Aires
Sammlung Kyoichiro Nitta, Tokio