Görg, Jürgen

Jürgen Görg

1951 in Dernbach / Westerwald geboren. In Lahnstein / Rhein aufgewachsen. Intensive Beschäftigung mit der Rock- und Jazzmusik als Gitarrist und Saxophonist

1970 Abitur anschl. Wehrdienst

1972 Studium der Germanistik und Geographie

1973 Studium der Kunsterziehung / Kunstgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

1977/78 Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Rheinland-Pfalz

1979 Aufbau und Betrieb einer experimentellen Galerie in Mainz

1982 Bezug eines Ateliers in Zürich und Herstellung erster Steinlithographien

1984 Bezug eines Ateliers in Boppard / Rhein. Herstellungsmöglichkeit für erste großformatige Arbeiten.

seit 1986 unzählige Ausstellungen weltweit

Seine Berufung liegt in der Reinheit und Einfachheit seiner zeichnerischen, klassischen Linienführung. Obwohl er in vielen Techniken erfolgreich arbeitet, ist die einzigartige Anmut und Eleganz seiner Zeichnungen in allen Arbeiten deutlich sichtbar. Das ist es, was ihn hervorhebt. Seine einwandfreien, fein gearbeiteten Radierungen, hervorragenden Steinlithografien und dynanischen Ölzeichnungen sind eine moderne Interpretation einer klassischen Tradition.
Görg vermittelt seinen Tänzern Kraft und Grazie, indem er in erster Linie den weiblichen Körper als Motiv benutzt. Einzelne Figuren und Gruppen sind in der Harmonie der Bewegung und der Intensität des Augenblicks festgehalten. Seine Bilder kommen aus dem Gedächtnis, den Erinnerungen an seine Reisen und Erfahrungen; eine traumartige Qualität durchdringt die Arbeiten.
Görg erhielt eine klassische Ausbildung im Malen und Drucken. Seine Beherrschung der Techniken wird von Sammlern und vor allem auch von anderen Künstlern bewundert und respektiert. Seine außergewöhnliche Karriere dauert mittlerweile über zwanzig Jahre an. Nur wenige Künstler haben in solchem Maße und mit so großer Zustimmung an vielen Orten der Welt ausgestellt.