Saltarelli, Vanni

Vanni Saltarelli wurde 1945 in Fino Mornasco (CO) geboren. Früh machte er seine ersten Malerfahrungen, sein Lehrer war Napoleone Saltarelli, ein hervorragender Maler und Geigenspieler und sein Vater.

Nach seinem Abitur in Mailand studierte er an der Kunsthochschule von Cartello. Er lehrte Maltechniken und hielt Vorlesungen für Malerei und Freskenmalerei an der Kunstakademie von Aldo Galli.

Vanni Saltarelli identifiziert sich vollständig mit dem körperlichen Charakter seiner Gemälde. Sein künstlerisches Schaffen ist für ihn ein psychischer Schirm, auf den die Ängste und die Unruhen, die Wünsche und die Träumereien geworfen werden, die aus einer versunkenden Betrachtung des Lebens kommen.

Der Körper, der fast immer die wichtigste Rolle spielt wird mit vielfachen Morphologien dargestellt, teils überladen wie in der Barockkunst, manchmal hart und verborgen wie die anatomischen Aufbauten der Renaissance.

Der Zauber seiner Gemälde beruht auf einer heftigen, teils schmerzlichen Erotik, die sich aber durch ihr durchdringend lyrisches Gefühl relativiert. Seine zeitgenössisches Werke sind in Museen, Kirchen und Galerien Italiens und dem internationalen Ausland zu bewundern.